Einsatzschäden und die Belastung der Familie

Hinter jedem Bürger in Uniform steht eine Familie. Im Normalfall ist Familie ein Bereich des Rückzugs und der Erholung. Es ist die Besonderheit des Dienstumfeldes, welches unsere Mitbürger in Uniform täglich in Ausnahmesituationen bringt. Das Erlebte spiegelt sich in ihrem Sein wieder und macht nicht an der Wohnungstüre halt.

Familien im Ausnahmezustand

Die Angehörigen traumatisierter Einsatzkräfte merken meist zuerst, dass sich ihr Mann, ihre Frau oder ihre Eltern verändert haben. Das Gefühl, dass etwas mit den Betroffenen nicht stimmt, deren emotionaler Rückzug und latente Aggressionen gestalten den familiären Alltag manchmal sehr schwierig. Der Leidensdruck der Familie erhöht sich dann oft und nicht selten kommt es zu einer Eskalation, an der die Familie zerbrechen kann. Partnerinnen und Partnern fehlt oftmals die Möglichkeit, über ihre Gedanken und die traumabedingten Schwierigkeiten zu sprechen. Der soziale Druck belastet.

Es sind besonders die Kinder und Jugendlichen, welche zurückstecken müssen…

und aus dem Fokus der Aufmerksamkeit fallen. Sie verstehen nicht, wieso sich ihre Familie verändert und im schlimmsten Falle auflöst. Die Veränderung des traumatisierten Elternteils und die Spannungen zwischen den Eltern werden von ihnen deutlich wahrgenommen, auch wenn sie dies nicht in Worte fassen können.

Der Schutz und die Geborgenheit der „Festung Familie“ geraten in Gefahr. Dies ist für die Kinder und Jugendlichen eine existentielle Bedrohung. Sie wachsen in der Regel belasteter auf, als Gleichaltrige in Familien ohne Traumafolgestörungen.

Eine Auszeit vom Trauma

Angebote für Kinder und Jugendliche aus traumatisierten Familien sind sehr wichtig und leider noch nicht im Fokus der Institutionen. Umso wichtiger ist es ihnen die Möglichkeit zu verschaffen:

  • in den Abstand vom Alltag zu kommen,
  • sich über Traumata und deren Auswirkungen auf Körper, Gedanken, Gefühle, Verhalten und Beziehungen informieren zu können und
  • sich in einem geschützten Rahmen mit Gleichaltrigen und Fachkräften hierzu auszutauschen.

Spendenzweck

Aus diesem Grunde haben wir uns bei der Wahl des Spendenzweckes für ein Projekt für Kinder und Jugendliche entschieden. Diese benötigen unsere Aufmerksamkeit und Unterstützung. Die Kinder und Jugendlichen sollen dabei gefördert werden, sich selbst und die eigenen Bedürfnisse besser wahrzunehmen und zu verstehen, Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz aufzubauen, Sprachlosigkeit zu überwinden und ihre Ressourcen zu erweitern. Die Tage dienen außerdem dazu, Kraft zu tanken sowie Spaß und Freude zu erleben.

About the author