Grußwort vom Schirmherrn Prof. Dr. Sensburg – für den Marsch der Wertschätzung 2021

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

auch und vielleicht gerade in der Pandemie ist der Umgang mit den Veteraninnen und Veteranen der Bundeswehr und deren Betreuung Kernaufgabe unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Diese Gruppe von Personen verdient unsere größtmögliche Aufmerksamkeit, da sie im Einsatz für unser Land und unsere freie und offene Gesellschaft und damit für uns alle zum Teil ihr Leben aufs Spiel gesetzt hat und noch immer setzen.

Doch nicht nur Soldatinnen und Soldaten und Reservistinnen und Reservisten engagieren sich durch ihren täglichen Dienst für unsere Demokratie, es sind auch Feuerwehrleute, Rettungsdienste, Polizistinnen und Polizisten, das Technische Hilfswerk, die Seenotrettung, die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft und viele mehr, die durch ihre selbstlosen Leistungen für die Gesellschaft erkennbar Wertschätzung erfahren müssen.

Umso wichtiger erscheint mir, dass der Marsch der Wertschätzung als Anerkennung für sie alle zu verstehen ist.

Sollte es die Corona-Lage erlauben, wird an drei Standorten in Aurich, Heimbach und Todtnau eine Strecke von ca. 10-12 Kilometern marschiert. Als Alternativmöglichkeit wurde auch bereits ein virtueller Marsch organisiert.

Zusätzlich werden zum Marsch der Wertschätzung Spenden für Kinder und Jugendliche, als direkte Angehörige von traumatisierten Einsatzkräften gesammelt. Meist sind es besonders sie, die durch den Zerfall ganzer Familien aufgrund psychosozialer Belastungen am meisten leiden. Das Konzept „Aus –Zeit vom Trauma“ kann helfen, die Folgen für die Kinder und Jugendlichen abzumildern und ihnen eine sorgenfreie, wenn auch begrenzte Zeit, zu ermöglichen.

Es ist mir eine Ehre und eine Freude, als Schirmherr für den Marsch der Wertschätzung wirken zu können – das neue flexible Marschkonzept zu fördern, die Wertschätzung unserer Kameradinnen und Kameraden sichtbar zu machen und die Spendensammlung zu unterstützen.

Ich freue mich auch darauf, möglichst viele Unterstützerinnen und Unterstützer und Kameradinnen und Kameraden im Mai begrüßen zu können und auf den Aufbruch in eine Zeit nach der Pandemie, in der unser Zusammenleben wieder durch mehr Präsenz gekennzeichnet sein wird.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Prof. Dr. Patrick Sensburg, OTL d.R.

Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Mitglied des Deutschen Bundestags

Titelbild : Vincent Mosch

About the author